Hans-Joachim Staude.

Ein Leben für Florenz

Von Angela Terzani Staude

1904-22: Von Haiti nach Hamburg. Jugend Hans-Joachim Staude wurde 1904 in Port-au-Prince auf Haïti geboren, in einer kolonialen Welt von exotischer Schönheit, wie sie Pierre Loti in seinen Romanen beschreibt. Sein Vater, Hans-Carl, war der Sohn einer alten deutschen Akademikerfamilie aus Halle, den die romantische Sehnsucht nach den Tropen zur Insel hingezogen hatte. Er lebte […]

Einsteins Flügel.

Eine Chronologie

Von Jakob Staude

Der Flügel, den Albert Einstein 1931 seiner bei Florenz lebenden Schwester Maja zum Geburtstag schenkte, und den sie 1939 vor ihrer erzwungenen Abreise nach Princeton dem ebenfalls in Florenz lebenden Maler Hans-Joachim Staude überließ, wurde am 23. Juni 2016 den Astrophysikern der Florentiner Sternwarte Arcetri im Rahmen eines Festaktes anvertraut. Zu diesem festlichen Anlass wurde […]